Reisetrip nach ShaoShan

Treffpunkt halb neun beim DongFangHong-Platz. Pünktlich zur Stelle war unsere Reisegruppe nicht sehen. Nach ein paar Telefonaten BAT die Reiseführerin uns mit einem Taxi auf eigene Kosten zu einem anderen Aufnahmeort zu fahren, wobei aus gemacht wurde, dass wir auf jenem Platze abgeholt werden. Wir setzten uns schließlich durch wurden eine Stunde später als geplant abgeholt und die Reise konnte beginnen. Die Fahrt war zu den Sehenswürdigkeiten war bei diesen Straßenverhältnissen wie eine Achterbahnfahrt ruckeliger Art, da half auch nichts dass die Reiseführerin uns mit einem Ständle aufheitern versuchte. Im Übrigen alles in Chinesisch. Die Sehenswürdigkeiten waren an sich nicht sehr besonders, restaurierte Geburtsorte, Tempeln. Auch wenn wir Mao Tse Tungs Geburtshaus besucht haben. Das Interessante war, dass Lei Feng, den es anscheinend nicht gab, Liu Shao Qi, ein Parteigenosse, der Mao Tse Tungs Macht übertrumpfen wollte und schließlich ausgeschaltet wurde, und Mao Tse Tung selbst von Hunan Provinz kamen und alle mehr oder weniger verehrt wird. Personenkult in Hunan? Außerdem sahen wir in einem Mao Tse Tung Souvenirladen in ShaoShan ein Bild mit Portraits nebeneinander von Stalin, Lenin, Mao, Engel und Marx. "Es lebe der Kommunismus"! Sieht man nicht oft.

Es gibt noch etwas über die chinesische Servicequalität zu meckern. Die Reiseführerin hat uns nicht besonders viel und nicht viel Interessantes über die Sehenswürdgkeiten oder die Personen erzählt. Die ständige Gehetze von einem zu andern. Es kam wirklich vor, das ein chinesischer Tourist einfach mal bei einer Sehenswurdigkeit stehengelassen wurde, weil er zu spät zur Abfahrtszeit gekommen ist. Obwohl der nächste Stopp nur ein paar Meter weiter ist, ist es unverschämt. Es gipfelt darin, dass bei der Rückfahrt ein paar Personen mitgenommen wurden und dann ein Tourist gebeten wurde aufzustehen, damit diese Person sitzen konnte. Begründung er könnte sich neben seiner Frau und seinem Kind setzen, die bisher 2 Plätze für sich beansprucht haben. Das Kind wird auf dem Schoß genommen.

Keine Haftung für evtl. Ungereimtheiten. :-D 

8.9.07 15:57

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tommy (8.9.07 19:19)
Klingt schon etwas krass, da wird nicht so viel Rücksicht auf Verluste genommen scheinbar. Wir behandeln dich besser :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung